Videos zum Thema Bauchdeckenstraffung

Videos zum Thema Bauchdeckenstraffung

Eine Bauchdeckenstraffung oder Abdominoplastik bezeichnet die Entfernung überschüssiger Haut oder Gewebe und eventuell zusätzlich die Straffung der Bauchmuskulatur und somit die Straffung der Bauchdecke. Besonders nach Schwangerschaften oder Gewichtsabnahmen kann die Haut im Bauchbereich an Elastizität verlieren. Es entstehen unschöne Hautfalten oder sogar eine Fettschürze , die weder durch Diät noch Sport zu bekämpfen sind. Bei einer Bauchdeckenstraffung wird dieses erschlaffte Gewebe korrigiert und ein flacher Bauch ist das Resultat.

Wir haben hier einmal nützliche Videos zu diesem Thema zusammengestellt

 

Erfolgsaussichten

Die Bauchdeckenplastik ist für einen gut ausgebildeten Plastischen Chirurgen kein komplizierter Eingriff. Neben dem technischen Aspekt muss die Planung allerdings in Einklang mit einem guten ästhetischen Empfinden und den Gegebenheiten der individuellen Ausgangssituation gebracht werden. Hierfür ist Feingefühl und viel Erfahrung im chirurgischen Umgang mit Haut-, Fettgewebe und Muskulatur erforderlich. Aus unserer Sicht ist die Bauchdeckenstraffung ein sehr dankbarer Eingriff mit einer exzellenten Patientenzufriedenheit. Dank moderner Operationstechniken kann die Operation sicher und mit kurzen Ausfallzeiten durchgeführt werden.

Bio Lebensmittel sind voll im Trend

Mehr junge Leute kaufen Bio-Lebensmittel

Berlin – Bio-Lebensmittel werden bei jungen Leuten laut einer Umfrage zusehends beliebter. Inzwischen kaufen 23 Prozent der unter 30-Jährigen häufig Produkte aus ökologischem Anbau, wie eine am Montag vorgelegte Studie im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums ergab. Das sind neun Prozentpunkte mehr als bei einer Befragung im vergangenen Jahr.

Bei älteren Menschen gab es dagegen einen Rückgang. Unter Verbrauchern zwischen 50 und 59 Jahren greifen 19 Prozent oft oder ausschließlich zu Bio-Waren nach zuvor 26 Prozent. Insgesamt stagniert der Bio-Konsum aber auf recht hohem Niveau: Zumindest gelegentlich zu Ökowaren greifen nunmehr 74 Prozent (Vorjahr: 76 Prozent).

Wichtigster Grund für Bio-Käufe ist erstmals die regionale Herkunft von Produkten vor artgerechter Tierhaltung und möglichst wenig Schadstoffen. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) sagte: „Es muss das Ziel sein, möglichst viele Bio-Produkte regional zu erzeugen und damit auch weite Transportwege zu vermeiden.“ Neben Nachhaltigkeit spiele die Stärkung der ländlichen Regionen eine wichtige Rolle.

Am häufigsten aus ökologischem Anbau gekauft werden der Umfrage zufolge nun Obst und Gemüse, gefolgt von Eiern und Kartoffeln. Bei Fleisch und Wurstwaren zeigt die Bio-Tendenz nach unten – dazu greift knapp ein Drittel (32 Prozent) der Kunden, ein Minus von 6 Punkten. Gekauft werden Öko-Lebensmittel am häufigsten in normalen Supermärkten, die 82 Prozent der Befragten nannten. Eine starke Marktposition haben auch Discounter mit 64 Prozent. Bio-Supermärkte legten im Vorjahresvergleich um 4 Punkte auf 40 Prozent zu. Befragt wurden im Mai 1002 Bundesbürger ab 14 Jahren.

Einen höheren Preis für Produkte aus der Region würden demnach drei Viertel der Verbraucher zahlen. Dass Bio-Produkte weniger von Lebensmittelskandalen betroffen sind, glauben 60 Prozent der Befragten nicht. (dpa)

Quelle: Rundschau-online.de

Fragen zur Faltenbehandlung mit Botox

Die Ursache von Faltenbildungen

Spätestens dann, wenn man in das dritte Lebensjahrzehnt eintritt, beginnt der Alterungsprozess eines Menschen. Damit ist auch eine Faltenbildung verbunden. Mit zunehmenden Lebensjahren wird die Haut trockener und kann nicht mehr so viel Flüssigkeit speichern wie in der Kindheit und in der Jugend. Dadurch verliert die Haut an Spannkraft und Elastizität und es bilden sich die ersten Falten. Dieser Prozess – man spricht hierbei von einer intrinsische Hautalterung – ist genetisch bedingt und verläuft daher in unterschiedlicher Geschwindigkeit. Aber auch äußerlich Einflüsse können zu einem Alterungsprozess und damit zu einer Faltenbildung beitragen (extrinsische Hautalterung). Beispiele hierfür finden sich in allzu häufigem Besuch von Sonnenbanken sowie in zu häufigem Aufenthalt in der Sonne. Auch Rauchen, übermäßiger Alkoholgenuss und Stress begünstigen eine Faltenbildung.

Wie kann man Falten bekämpfen?

Welche Frau – und natürlich auch welcher Mann – hat nicht schon nach Möglichkeiten gesucht, Falten durch angebliche kosmetische Wundermittel wie zum Beispiel Anti-Falten-Cremes zu bekämpfen? Nur dürfte sich der Erfolg damit nicht eingestellt haben, denn bis heute sind die Hersteller solcher Cremes den Beweis schuldig geblieben, dass ihre Produkte auch wirklich die Falten verschwinden lassen oder zumindest deutlich reduzieren. Gilt es nunmehr mit Falten zu leben? Nein, niemand braucht auf ein fast faltenfreies Aussehen zu verzichten, denn die ästhetische Chirurgie erreicht durch Wirkstoffe wie Hyaluronsäure oder Botulinumtoxin, dass man sich in einer Haut ohne Falten sprichwörtlich wohl fühlt. Dieser Wirkstoff dürfte den meisten unter der Bezeichnung Botox bekannt sein.

Worum handelt es sich bei Botulinumtoxin (Botox)?

Botulinumtoxin ist ein Neurotoxin in Form eines natürlichen Eiweißstoffes, der von bestimmten Bakterien hergestellt wird. Dabei handelt es sich um biosynthetisch hergestelltes Pflanzengift, das es bei richtiger Dosierung vermag, die feinen Nerven der Gesichtsmimik zu lähmen. Mit anderen Worten: Botox blockiert bestimmte Nervenimpulse, die Muskeln sind somit in ihrer natürlichen Funktion für eine bestimmte Zeit beraubt.

Dabei ist Botox keine Errungenschaft der ästhetische-kosmetischen Chirurgie, vielmehr wird es seit den 1980er-Jahren auch zu medizinischen Zwecken eingesetzt und dieses vorwiegend zur Behandlung neurologischer Bewegungsstörungen (Dystonie). In der ästhetischen Chirurgie wird es seit 1992 zur Glättung von Falten eingesetzt, nachdem die kanadischen Ärzte Jean und Alastair Carruthers nachweisen konnten, dass Botox Falten glätten kann. In Deutschland erhielt Botox im Jahr 2002 die offizielle Zulassung zu kosmetischen Zwecken.

Gegen welche Falten wird Botox eingesetzt?

Bereiche für eine Botox Faltenbehandlung

Bereiche für eine Botox Faltenbehandlung

Wie erfolgt eine Behandlung mit Botox?

Wie bereits geschildert, hemmt Botox für eine bestimmte Zeit die Erregungsübertragung zwischen der Nervenzelle und dem Muskel. Dadurch kann der Muskel nicht mehr das Signal zur Anspannung empfangen. Infolge dessen kommt es zu einer langfristigen Entspannung des “gebotoxten Muskels” und damit zu einer deutlichen Faltenglättung. Um allerdings die gewünschte Wirkung zu erreichen, muss Botox gezielt unter die Haut in die Nähe des gewünschten Nervs gespritzt werden, damit es so zu den jeweiligen Innervationsgebieten der feinen Gesichtsmuskeln gelangen kann. Hierzu bedarf es einer chirurgischen Feinarbeit. Somit sollte man sich nur einer Klinik bzw. Praxis anvertrauen, die über eine lange Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt. Eine solche findet sich in unserem Aesthetic Clinic MedCentrum Berlin. Durchgeführt werden dabei die Botoxbehandlungen von Dr. med. Henning Becker, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und seinem Team. Dr. med. Becker ist Chefarzt und Gesellschafter der Aesthetic Centrum Privatklinik Hannover und Gründer und Leiter des Aesthetic Clinic MedCentrum Berlin. In seiner Praxis am Kurfürstendamm in Berlin bietet er das gesamte Behandlungsspektrum der ästhetischen und plastischen Chirurgie an, so auch Faltenbekämpfung durch Botulinumtoxin (Botox). Hier kommt seinen Patienten entgegen, dass er über eine lange Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt und auf minimalinvasive und schonende Eingriffe spezialisiert ist. So werden durch seine Botox-Behandlungen nicht nur die bereits vorhandenen Falten gemildert sondern auch die Entstehung von neuen Falten gestoppt.

Quellen: 

http://www.allergan.com/home 

https://de.wikipedia.org/wiki/Botulinumtoxin 

http://www.bild.de/themen/specials/botox/botox-kosten-und-wirkung-des-nervengiftes-02-42423350.bild.html

https://www.dgbt.de/patienteninformation/haeufige-fragen-zu-botox/

http://www.focus.de/gesundheit/videos/mit-botox-geht-die-sympathie-verloren-verarmte-mimik-durch-faltenglaettung_id_2553810.html 

 

screenshot-www.rubenabrams.com 2016-07-18 14-48-04

Der original Dermaroller zum Medical Micro Needling

 

Was ist der Dermaroller und was versteht man unter Mikroneedling

Die Dermaroller-Therapie (Medical Micro Needling) ist eines der erfolgreichsten minimal invasiven Behandlungskonzepte zur Verbesserung des Hautbildes, ganz besonders bei Narben aller Art.
Die Methode des Micro-Needlings ist seit einigen Jahren als ein schonendes und sicheres Verfahren zur Hautstraffung, Verbesserung des Hautbildes und in der Narbentherapie etabliert. Sie hat durch den Begriff Collagen-Induktions-Therapie (CIT) oder Perkutane-Collagen-Therapie (PCI) Eingang in die medizinische Literatur gefunden.
Die Collagen-Induktions-Therapie hat sich als eine quasi nebenwirkungsfreie Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur erwiesen.

 

Der Begriff Mikroneedling bezeichnet die kurzzeitige Punktierung der Haut mit winzigen Mikronadeln. Die hierbei entstehenden Mikroporen schließen sich innerhalb weniger Minuten wieder.

Das klinische Verfahren des Mikroneedling nennt man Collagen-Induktions-Therapie (CIT).

Bei welchen Hautproblemen hilft der Dermaroller?

Der medizinische Dermaroller zeigt Erfolge bei der Behandlung von Aknenarben, Verletzungsnarben und Schwangerschaftsstreifen. Durch die Anwendung werden Falten und Narben aufgefüllt und die schlechte Blutversorgung von Narben wesentlich verbessert; sie verlieren ihre blasse Farbe. Die Haut strafft und glättet sich nachweislich. Pigmentstörungen wie Altersflecken oder Melasma (Hyperpigmentierung) werden sichtlich reduziert.

Der Home-Care-Dermaroller ist für die Behandlung von Narben ungeeignet. Er wirkt stimulierend auf die Zellteilung der Epidermis. Die Beauty Mouse kommt bei der Behandlung von Cellulite zum Einsatz.

Wie läuft die Behandlung mit dem Dermaroller ab?

Medizinische Dermaroller sind für den Hausgebrauch ungeeignet – die Behandlung darf nur ein geschulter Mediziner ausführen. Nach einer leichten lokalen Betäubung (in Cremeform) der zu behandelnden Hautstellen wird der Dermaroller mit minimalem Druck mehrmals längs, quer und diagonal über die Haut gerollt. Auf diese Weise erhält die Haut pro Quadratzentimeter etwa 250 Mikroeinstiche. Nach der insgesamt etwa 30 Minuten dauernden Behandlung ist die Haut lediglich leicht gerötet. Diese Rötung ist nach spätestens einem Tag vollständig abgeklungen. Ausfallzeiten gibt es keine.

Bei der Anwendung des Home-Care-Dermarollers wird die oberste Hautschicht mit extrem kurzen Mikronadeln kaum spürbar perforiert. Die Anwendung von Home-Care-Dermaroller und Beauty Mouse ist schmerzfrei, da es in der obersten Hautschicht (Epidermis) keine Nervenzellen gibt. Genau wie beim medizinischen Gerät gleitet der Anwender mit leichtem Druck längs, quer und diagonal über die Haut.

Was bewirkt der Dermaroller unter der Haut?

Die winzigen Mikronadeln des medizinischen Dermarollers erzeugen in der Haut eine minimale Perforierung. Die Haut registriert die Punktion als Verletzung. Dadurch wird die Reparaturfunktion der Haut ausgelöst, obwohl die Punktierung durch den Dermaroller keine echte Verletzung darstellt, sondern eher einen Hautreiz. Insofern reagiert die Haut nicht mit der Bildung von Narbengewebe, wie dies etwa bei einer Injektionsnadel der Fall wäre, sondern produziert Wachstumsstoffe. Durch die Behandlung mit dem medizinischen Dermaroller bildet die Haut beispielsweise Kollagenfasern vom Typ III (wirken festigend) sowie Elastinfasern (verleihen der Haut Elastizität) und neue Kapillargefäße, die die Durchblutung besonders in altem Narbengewebe fördern. Narben und Falten werden von unten nach oben aufgefüllt und geglättet. Die Vorteile gegenüber so genannten hautabtragenden (ablativen) Behandlungsmethoden liegen auf der Hand: Statt wie bei Laser, Dermabrasion oder Peeling Haut abzutragen, die Haut also dünner zu machen und damit ihre Schutzfunktion zu schwächen, stimuliert die Behandlung mit dem Dermaroller den Aufbau neuer Gewebsschichten. Abgesehen von der erwähnten Rötung der Haut sind keine Nebenwirkungen bekannt und die Behandlung kann uneingeschränkt wiederholt werden.

Bei der Behandlung mit den extrem kurzen Mikronadeln des Home-Care-Dermarollers sowie der Beauty Mouse wird kein neues Kollagen gebildet, wie dies beim medizinischen Dermaroller der Fall ist. Allerdings lösen die winzigen Mikronadeln Schuppenablagerungen und Verstopfungen auf der obersten Schicht der Epidermis und die Porengröße reduziert sich merklich. Das Verfahren kurbelt die Zellproduktion an, das Hautbild wird transparenter und verjüngt sich.

Wie schnell sind erste Behandlungserfolge sichtbar?

Schon nach einer Behandlung mit dem medizinischen Dermaroller kann eine Verbesserung des Hautbildes erkennbar sein– Falten und Narben zeigen sich deutlich weniger ausgeprägt. Nach zwei bis vier Behandlungen, die idealerweise im Abstand von sechs bis acht Wochen erfolgen sollten, verbessern sich z.B. Aknenarben bis zu 70 Prozent. Bis heute haben Mediziner den Dermarolle® weltweit an mehr als 250.000 Patienten angewendet und Aknenarben, Pigmentstörungen, Brandnarben sowie Falten und durch die Sonne gealterte Haut erfolgreich behandelt.

Bei regelmäßiger Verwendung des für die Heimanwendung entwickelten Home-Care-Dermarollers oder der Beauty Mouse – der Hersteller empfiehlt zwei bis drei Behandlungen pro Woche – kann eine deutliche Verbesserung des Hautbildes erreicht werden.

Nicht immer direkt operieren!

Nicht immer gleich operieren!

Wer ständig lange sitzt, seinen Körper einseitig belastet, sich zu wenig oder falsch bewegt, hat ein erhöhtes Risiko für einen Bandscheibenvorfall. Auch die natürliche Abnutzung mit dem Alter kann diesen fördern. Die Schmerzen beim Bandscheibenvorfall unterscheiden sich von Rückenschmerzen, die etwa auf Verspannungen beruhen.

Meist kommt es zum Beispiel beim Heben von Getränkekisten zum akuten Bandscheibenvorfall, sagt Reinhard Schneiderhan, Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga und Orthopäde in München.

Die Bandscheiben, die eine Art Puffer zwischen den Wirbelkörpern sind, haben einen Faserring, der die Bandscheibe in ihrer Position hält, sowie einen Gallertkern. Etwa durch das Heben einer Getränkekiste kann der unter Umständen schon vorgeschädigte Faserring reißen, der Gallertkern tritt aus. Der drückt dann auf die Nerven im Wirbelkanal – das schmerzt und kann weitere Beschwerden mit sich bringen.

Starke, stechende Schmerzen im Rücken können auf einen Bandscheibenvorfall deuten. Wenn Arme oder Beine kribbeln oder sich taub anfühlen, kann das ebenfalls ein Warnsignal sein, sagt Schneiderhan. Gleiches gilt für Lähmungserscheinungen. In solchen Fällen sollte man innerhalb von zwei bis drei Tagen zum Arzt gehen, rät Schneiderhan.

Es gibt auch Bandscheibenvorfälle, die etwa per Magnetresonanztomografie sichtbar sind, dem Betroffenen aber keine Schmerzen bereiten, sagt Bernd Kladny, stellvertretender Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).

Wann ist der Vorfall ein Notfall?

Außerdem gibt es Notfälle: „Wenn Betroffene unkontrolliert Urin verlieren oder Stuhl nicht mehr halten können, muss innerhalb von sechs Stunden operiert werden“, sagt Kladny. Auch bei erheblichen Lähmungserscheinungen, die mit einem erhöhten Sturzrisiko einhergehen, sei eine OP ratsam.

„Alle anderen Fälle kann man konservativ behandeln“, sagt Kladny. Das bedeutet für Patienten in der Regel, entzündungshemmende Medikamente und Schmerzmittel einzunehmen oder Spritzen und Infusionen zu bekommen. Außerdem sollen sie sich schonen, aber sich auch mit Hilfe der Physiotherapie wieder an normale Alltagsbewegungen gewöhnen und mehr Stabilität im Rumpfbereich aufbauen.

In vielen Fällen bessert sich ein Bandscheibenvorfall mit der konservativen Behandlung. Denn Schwellung und Entzündung schrumpfen mit der Zeit, so dass der Druck auf die Nerven geringer wird. Das klappt aber nicht immer.

„Bei der Frage, wie lange konservativ behandelt wird, sollte man den Patienten einbeziehen“, sagt Kladny. Wer etwa schnell wieder arbeiten muss, bei dem könne man es unter Umständen 14 Tage intensiv mit der konservativen Methode versuchen und ihm dann die Entscheidung für oder gegen eine OP überlassen. In anderen Fällen könne sich die konservative Behandlung auch durchaus wenige Monate hinziehen – etwa, wenn jemand große Angst vor der Operation hat oder erhöhte Operationsrisiken bestehen, erklärt Kladny.

Schneiderhan nennt als „kritische Größe“ eine Dauer von sechs Wochen. Dann müssten Fragen gestellt werden wie:

  • Kann sich der Betroffene wieder normal bewegen?
  • Hat er noch Schmerzen?
  • Kann er durchschlafen?

Schneiderhan erklärt die verschiedenen OP-Möglichkeiten: Es gibt etwa minimalinvasive Verfahren. Dabei werden entweder entzündungshemmende und abschwellende Mittel über einen Wirbelsäulen-Katheder direkt in die betroffene Stelle eingespritzt, oder mit einem Laser wird überschüssiges Gewebe geschrumpft. Bei dem operativen Eingriff arbeitet sich ein Neurochirurg entweder direkt an das Bandscheibengewebe heran und entfernt es, oder die OP wird über eine Art Hohlrohr vorgenommen.

Zweite Meinung einholen

In jedem Fall sollten Patienten bei der Entscheidung für oder gegen eine OP eine zweite Meinung einholen. „Man sollte weder in Hektik entscheiden, noch sich überreden lassen“, sagt Schneiderhan. Kladny sagt, niemand müsse Panik vor einer OP haben, man solle den Eingriff aber auch nicht verharmlosen. Jede Narkose bringe Risiken mit sich, und bei jedem Schnitt besteht die Gefahr von Komplikationen. Experten kritisieren, dass beim Bandscheibenvorfall in Deutschland zu oft operiert wird.

Rosita Bräuer hat mehrere Operationen hinter sich: Laser, Versteifung von Wirbelkörpern, Entfernung von Schrauben und Gestellen. Hinzu kommen Aufenthalte in der Reha, Schmerz- und Physiotherapie. Mit der Behandlung des Bandscheibenvorfalls ist es nicht getan: „Viele wollen es nicht wahrhaben, aber Schmerzen machen auch psychisch mürbe.“

Was ihr geholfen hat, war der Austausch mit anderen Betroffenen. Deshalb hat sie vor 13 Jahren die Selbsthilfegruppe für Wirbelsäulenerkrankungen in Bautzen gegründet. Neben den persönlichen Treffen bekommt Bräuer Anrufe von Betroffenen aus ganz Deutschland – es gibt nicht viele Selbsthilfegruppen für Menschen mit Bandscheibenvorfall. Bräuer empfiehlt, sich im Zweifel an einen Psychotherapeuten zu wenden.

Mit Sport vorbeugen

Man kann Bandscheibenvorfällen vorbeugen, sagt Michael Preibsch vom Deutschen Verband für Physiotherapie. Häufig gibt es lange vorher muskuläre Probleme. Muskelgruppen sind entweder zu kräftig und schlechter dehnbar wie beispielsweise die Hüftbeugemuskulatur. Andere Muskeln wie zum Beispiel die Bauchmuskeln sind eher zu schwach und stabilisieren den Rücken nicht ausreichend. Mit gezieltem Training lässt sich das beheben. Einige Bauchmuskelübungen wie Sit-ups trainieren vor allem den Hüftbeuger – sie verstärken das Ungleichgewicht eher. „Deshalb ist gerade am Anfang eines vorbeugenden Trainings eine Anleitung wichtig“, sagt Preibsch.

Fehlbelastungen wie ständiges Sitzen sollte man möglichst meiden. Darunter fallen laut Preibsch auch Alltagsgewohnheiten wie den Telefonhörer bei der Arbeit zwischen Ohr und Schulter zu klemmen oder wegen einer falschen Brille den Kopf ständig in Richtung Monitor vorzuschieben.

Grundsätzlich ist Bewegung wichtig, um einem Bandscheibenvorfall vorzubeugen. „Es trifft oft Leute, die normalerweise nicht viel machen und dann ein Haus renovieren“, sagt Preibsch. Er empfiehlt Sportarten wie Joggen, Walken, Ski-Langlauf und Radfahren. Eine Alternative kann Yoga sein.

Quelle: spiegel.de

Die Arteo- Klinik Düsseldorf eröffnet Fachabteilung für Haarchirurgie in Düsseldorf

Fachabteilung für Haarchirurgie in Düsseldorf

 

Die  Arteo- Klinik Düsseldorf eröffnet Fachabteilung für Haarchirurgie in Düsseldorf

Düsseldorf- Die renommierte Arteo- Klinik hat sein Leistungs- Spektrum im Bereich der Plastisch – Ästhetischen Chirurgie um den besonderen Bereich der Haartransplantation erweitert.

Die seit 2008 bestehende Arteo- Klinik verfügt als Privatklinik über 7 Betten und 1 OP- Saal, der nun gezielt um einen zusätzlichen Eingriffsraum erweitert wurde. Hier bieten von nun an ein erfahrenes Team von spezialisierten Haar- Transplanteuren und Haarchirurgen ihre Dienste auf medizinisch hohem Niveau Patienten mit Haarverlust an.

Mit der Tätigung einer hohen Investition zum Ausbau der Klinik möchte die Klinikführung auf diese Weise der stark wachsenden Nachfrage im Bereich der Haarverpflanzung Rechnung tragen.

 

Zum Repertoire des Transplantations- Teams gehören alle modernen Methoden der Haarverpflanzung wie zum Beispiel die als Einzelhaarverpflanzung bekannte FUE(Follicular Unit Extraction) Methode bis zum sogenannten Haar-Streifen Verfahren, besser auch bekannt unter der FUT(Follicular Unit Tansplantation)– Technik. Darüber hinaus werden auch nicht invasive, das Haarwachstum fördernde Behandlungen wie zum Beispiel das PRP angeboten. Hierbei werden dem Patienten mit Wachstumsfaktoren und Blutplättchen angereichertes Eigenblut wieder in die Kopfhaut eingespritzt.

Dr.med. M. Akbas, Direktor der Klinik begründet die stark wachsende Nachfrage so:

,,In den vergangenen Jahren hat sich das Körperbewusstsein bei den vornehmlich mit Haarausfall betroffenen Männern enorm verändert. Es ist heute kein Tabu mehr sich auch als Mann einer ästhetischen Behandlung zu unterziehen um durch dichteres Haar attraktiver zu wirken. Viele versprechen sich dadurch auch bessere Chancen in der Berufskarriere und Partnerwahl. Vor diesem Hintergrund war die Erweiterung der Klinik unumgänglich, da die vorher genutzten Kapazitäten in den Praxisräumen nicht mehr ausreichten- wir platzen förmlich aus allen Nähten. Im Zentrum der Haarverpflanzung soll weiterhin wie auch in den anderen ästhetischen Fachbereichen ein sehr hoher Qualitätsstandard stehen.Qualität hat sich schon immer und überall durchgesetzt, und darauf bauen wir“.

flirt_mann

Mr. & Mrs. Right erkennen

So erkennen Sie Mister oder Misses Right!

Sie sind auf der Suche nach einem Partner oder haben schon jemanden gefunden, von dem Sie sich nicht sicher sind, ob es langfristig klappt? Dann sollten Sie einige Punkte beachten, bevor Sie sich für ihn oder sie entscheiden.

  • Verkupplungs-Partys und Online-Partnerbörsen sind selten der richtige Weg, um den Partner fürs Leben kennenzulernen.
  • Eine Prioritätenliste hilft, Mister Right oder die Traumfrau zu identifizieren.
  • Auch der beste Freund oder die zickige Nachbarin können die große Liebe sein.

Singles bekommen unfreiwillig jede Menge Ratschläge, wie sie den idealen Partner finden. Vom „Wünsche ans Universum“ zu schicken über Verkupplungs-Partys bis zur Online-Partnerbörse ist alles dabei.

Die eigenen Erwartungen überprüfen

Eine 58-jährige Frau bekam die Nachricht von ihrer Online-Partnerschafts-Plattform, sie möge sich doch bitte bei der Altersangabe des gesuchten Partners auf 67 und darüber beschränken, ansonsten wäre eine Vermittlung schwierig. Das trägt natürlich ganz und gar nicht dazu bei, sein Selbstwertgefühl zu behalten, geschweige denn zu stärken.

Heißt das nun, Sie sollen Ihre Erwartungen der Realität anpassen? Nein, das heißt es nicht zwangsläufig. Aber Sie könnten erkennen, dass Sie andere Wege wählen sollten, um den Traumpartner kennenzulernen.

Die Vorstellungen mit der Realität synchronisieren

Mein Tipp: Schreiben Sie die Kriterien auf, die für Sie wichtig sind, vom Äußeren bis hin zu den Werten. Dann schweifen Sie in Gedanken durch Ihren Freundeskreis, insbesondere zu den Paaren und überlegen, wer das alles erfüllen würde.

Und es geht mir um Himmelswillen auf keinen Fall darum, der Freundin den Mann auszuspannen oder umgekehrt, sondern es geht darum, die Erwartungen mit der Realität zu synchronisieren.

Danach schauen Sie noch einmal auf Ihre Auswahl und stellen möglicherweise fest, dass Ihr Anspruch sehr hoch ist. Auch dann sollten Sie nicht verzagen, sondern Ihre Aktivitäten der Partnersuche intensivieren und erweitern.

Vielleicht stellen Sie aber auch fest, dass Ihre Hürde sehr hoch ist und Sie streichen aus Ihrer Liste die nicht so ganz wichtigen Punkte heraus. Dann machen Sie einen Spaziergang durch die Fußgängerzone in Ihrer Stadt und beobachten, wie Paare miteinander umgehen. Hält der Mann der Frau die Türe auf, gehen Sie Hand in Hand oder lächeln Sie sich zu? Rennt einer voraus oder ist sichtlich genervt?

Dann nehmen Sie noch einmal Ihre Liste zur Hand und entscheiden nun, welche Eigenschaften oder Werte Ihnen so wichtig sind, dass Sie sie keinesfalls in Zweifel ziehen und für Sie die Grundvoraussetzungen einer funktionierenden Paarbeziehung darstellen.

So, nun können Sie auf die Suche gehen:

  1. Bitte verabreden Sie sich nicht zum Essen oder Kaffeetrinken. Denn die Zeit zieht sich endlos, wenn man jemandem gegenüber sitzt, den das Herz gleich abgelehnt hat.
  2. Planen Sie für das erste Date eine Aktivität wie Radfahren, einen Besuch im Kabarett oder ähnliches, damit Sie in jedem Fall noch einen Gesprächsstoff haben, wenn die Chemie nicht stimmt.
  3. Versuchen Sie nicht, in jedem Partner sofort den Mann/die Frau fürs Leben zu sehen.
  4. Beobachten Sie den neuen Partner in einer Stresssituation, z.B. beim Autofahren und Sie können ziemlich schnell erkennen, ob er/sie konflikt- und stressresistent ist.

Und wichtig zu wissen: So manches Mal ist aus dem besten Freund der Mann fürs Leben oder die zickige Frau zur Traumpartnerin geworden.

Zur Person:

Sigrid Sonnenholzer führt gemeinsam mit ihrem Mann seit 20 Jahren eineBeratungspraxis in Ottobrunn/München. Sie ist der Überzeugung, dass jede Beziehung zu retten ist, sofern beide Partner das wollen. Die Philosophie ihrer Beratung: Nicht, welche Unterschiede trennen uns, sondern welche Gemeinsamkeiten verbinden uns? Sonnenholzer ist Autorin verschiedenerBücher und CDs, vor kurzem kamen das Buch “Leben, Liebe, Glück…“ und die Audio CD „Yes, we can“ auf den Markt.

Wenn Sie bereits einen Menschen an ihrer Seite haben, aber es häufig zu Streit kommt, scheuen Sie sich nicht, sich einer Professionellen Paartherapie zu unterziehen.

Quelle: Focus.de

hydrafacial behandlung düsseldorf

Hydrafacial Behandlung – Trend aus den USA

Wirkweise von HydraFacial bei Gesichtsbehandlungen

 

HydraFacial stellt eine Revolution bei kosmetischen, nicht-invasiven Behandlungen der Gesichtshaut dar. Hierbei werden mehrere positive Behandlungseffekte gleichzeitig erzielt. Der erste Schritt stellt die Tiefenreinigung der Haut (Ausreinigung der Gesichtshaut vergleichbar einer Mikrodermabrasion) mittels eines speziellen Hydradermabrasionsverfahren dar. Der zweite Schritt stellt die oberflächliche Abtragung der Haut (Schälkur) mittels eines speziellen Peelingverfahren dar. Der dritte Schritt bewirkt durch Einschleusung spezieller Wirkstoffe in die Haut eine Hydratation der Haut (Wasseranreicherung) sowie einen antioxidativen Schutz (Schutz vor Hautschäden).

 

Das Wirkungsziel einer Hydrafacial Behandlung

Wenn die Hautzellen nicht vollständig hydratisiert, also mit Feuchtigkeit versorgt  sind, können diese nicht optimal funktionieren. Es kommt zur Ausbildung von feinen Knitterfältchen. Verstopfte und erweiterte Poren führen zur fettiger Haut und einem grobporigen und blass aussehenden Hauterscheinungsbild. Das Therapieziel mit HydraFacial ist daher eine gesunde und voll hydratisierte Hautzelle zu erhalten. Somit wird eine ausgezeichnete Vitalisierung und Feuchtigkeitsspende der Haut erzielt.

 


 

 

Positive Effekte an der Haut durch HydraFacial

  • abgestorbene Hautzellen und Hautunreinheiten werden befreit (Mikrodermabrasion)
  • die Haut wird porentief gereinigt, alte Hautzellen weggeschält (Peeling)
  • die Haut wird tiefgreifend hydratisiert (Erhöhung des Feuchtigkeitsgehaltes)
  • die Hautalterung wird mittels Hydrationsseren & Antioxidantien versorgt (Anti-Aging)
  • die Haut wird zur Mikrozirkulation angeregt (Knitterfaltenminderung)
  • das Hautbild wird bei Akne und Hyperpigmentierung wird deutlich verschönert
  • die Behandlung kann individuell an den persönlichen Hautzustand angepasst werden
  • Hydrafacial kann bei fast jedem Hauttyp angewandt werden
  • Hydrafacial ist zeit- und geldsparend, da mehere Behandlungsschritte kombiniert sind
  • Die Wirksamkeit ist in verschiedenen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen worden

 

Die einzelnen Behandlungsschritte bei der Hydrafacial Behandlung

Dies gesamte Hydrafacial Behandlung dauert je nach optionaler Zusatztherapien 30 bis 50 Minuten. Die Vorbereitung  beginnt mit einer manuellen Abreinigung der Gesichtshaut um Make-up, Puder, Cremes vollständig zu entfernen.

 

1. Schritt: Reinigung und Entfernen von toten Hautzellen

Abgestorbene Hautzellen werden entfernt (im Sinne einer Mikrodermabrasion), um neue, gesunde Haut freizulegen.  Hierzu nutzt HydraFacial spezielle Behandlungsaufsätze, die eine milde bis kontrolliert starke Dermabrasion erlauben. Der patentierte Vortexaufsatz mit seinen Aufsatzkanten oder Diamanten tragen die abgestorbenen Hautzellen ab und saugen sie ab.

 

2. Schritt:  Säurepeeling mit Schälkur der Haut

Mittels eines sanften Peelings werden Schmutzpartikel und Ablagerungen aus den Porengelöst, ohne dabei die Haut zu reizen. Die Konzentration der Peelinglösung ist sehr gering so dass die Peelingbehandlung nur als minimales Kribbeln zu spüren ist. Die Haut ist dann nach einer  kurzen für die Tiefenreinigung mit HydraFacial .

 

3. Schritt: Porentiefe Reinigung der Haut

Durch die spezielle Technologie mit den sog. Spiral-Aufsätzen (Vortex-Aufsatz) des HydraFacial können nun sämtliche Hautunreinheiten, Pickel, Mitesser gezielt aus den Kanälen der Talgdrüsen entfernt werden. Mithilfe des Säurewirbels beim HydraFacial und durch den vakuumbedingten Saugeffekt werden die Poren schmerzfrei und automatisch gereinigt. Dieser Reinigungsprozeß ist effektiver als jede konventionelle manuelle kosmetische Behandlung.

 

4. Schritt: Feuchtigkeitspflege der Haut

Direkt nach der Peeling Behandlung ist die ausgereinigte Haut geöffnet und frei von Talgeinlagerungen. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt erreicht um hochwirksamen Substanzen sehr effektiv in die Haut einschleusen. Der patentierte Vortexaufsatz schleust die hochwirksamen konzentrierten Seren wie z.B. Antioxidantien, Hyaluronsäure oder Vitamin C in die Haut ein. Abgestimmt auf Ihren Hauttyp und Zustand der Gesichtshaut werden je nach Bedarf auch andere Substanzen verwendet um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen und zu erhalten.

Quelle:

Dr. Mehmet Akbas – Hydrafacial Experte Düsseldorf

Edge System LLC. 

 

http://www.dariusalamouti.de/brustvergroesserung-mit-eigenfett/

Infos zum Thema Brustvergrößerung mit Eigenfett

Für die Injektion des Eigenfetts wird jeweils ein 0,2 Millimeter kleiner Schnitt an der Brustaußenseite sowie der Brustinnenseite gesetzt. Auch können ggf. andere Stellen aus medizinisch-ästhetischer Sicht sinnvoll sein, ein solches wird aber vorher mit unseren Patientinnen besprochen. Es ist sowohl für die Beständigkeit des Ergebnisses der Brustvergrößerung als auch aus ästhetischen Gründen von Bedeutung, an welchen Stellen der Brust (und in welchen Mengen) die Fettzellen eingespritzt werden. Nach erfolgter Injektion wird dann die Brust modelliert, damit sich das Fett optimal verteilt. Schließlich soll die Brustvergrößerung dem Wunschbild unserer Patientinnen entsprechen. Für Dr. Alamouti und seinem Team ist es wichtig, dass so wenige Narben wie möglich zurück bleiben. Wenn sich solche aus operationstechnischen Gründen nicht ganz vermeiden lassen, so tragen wir diesem damit Rechnung, dass sie kaum sichtbar sind. Oft gestellte Fragen unserer Patientinnen

brustvergroesserung-mit-eigenfett

Copyright: http://www.dariusalamouti.de/brustvergroesserung-mit-eigenfett/

• Sehen meine Brüste nach einer Brustvergrößerung mit Eigenfett noch natürlich aus?

Ja, denn unser „2 in 1 Prinzip“ wird auch dadurch “gekrönt“, dass die vergrößerten Brüste nach der Operation völlig natürlich aussehen und sich diese nach der Vergrößerung noch völlig natürlich, echt und ästhetisch anfühlen. Auch macht sich positiv bemerkbar, dass in der Regel kaum sichtbare Narben zurück bleiben. Aber dementsprechend kann man aus einer länglichen Brust keine runde Brustform mit Eigenfett kreieren, denn das gibt der Hautmantel nicht her. Alles hat seine Grenzen

• Ist eine Brustvergrößerung mit Eigenfett für jede gewünschte Körbchengröße geeignet?

Grundsätzlich ja. Dabei empfiehlt sich eine Brustvergrößerung mit Eigenfett für die Frauen, die den Wunsch haben, ihre Brust um eine oder zwei Körbchengrößen zu vergrößern. Auch für Frauen, die nach einer Schwangerschaft unter hängenden Brüsten leiden, ist eine Brustvergrößerung mit Eigenfett eine geeignete Methode. Eine Ausnahme bilden allerdings extrem große Brüste. Frauen, die den Wunsch nach solchen haben, empfehlen wir unsere gleichfalls bewährte Brustvergrößerung mit Implantate. Die maximale Menge pro Brust in Deutschland ist ca. 250 ml. Bei größeren Mengen könnten Komplikationen erscheinen.

• Ist eine Brustvergrößerung mit Eigenfett mit Komplikationen verbunden?

So wie jeder operative Eingriff birgt auch eine Brustvergrößerung mit Eigenfett gewisse Restrisiken, die allerdings relativ gering sind. So können zum Beispiel Risiken wie eine Ölzystenbildung durch abgestorbenes Fettgewebe oder ein kompletter Abbau des eingebrachten Fettgewebes vorkommen. Auch ist das Risiko einer Entzündung ist sehr gering, weil manche Frauen sehr viele Bakterien in den Drüsengängen haben und selbst beim Stillen ein Entzündung kriegen können. Ggf. Wir verschreiben deshalb meistens ein Antibiotikum zur Vorbeugung von Infektionen. Bei einer empfindlichen Haut können kleinere Blutergüsse, Schwellungen und Rötungen allerdings nicht ausgeschlossen werden, die sich aber in der Regel nach kurzer Zeit wieder zurückbilden. Auch ist jede Narkose oder Teilnarkose mit einem gewissen Risiko verbunden, das jedoch durch unsere erfahrenen Anästhesisten nach besten medizinischem Können minimiert wird.

• Wie lange hält eine Brustvergrößerung mit Eigenfett?

Einer der großen Vorteile einer Brustvergrößerung mit Eigenfett ist, dass das Ergebnis ein Leben lang hält. Es baut sich ca. 20-30% ab, weil es keine Verbindung zu den Gefäßen kriegt. Aber aus diesen Gründen injizieren wir ein bisschen mehr. Das gute Ergebnis liegt neben unserer ausgereiften OP-Technik auch daran, dass sich das verwendete Eigenfett, das in der Brust anwächst, genauso verhält wie das bereits im Busen vorhandene Fett. Mit anderen Worten: es gibt keinen Unterschied zwischen neuem und altem Fett.

• Kann ich eine Brustvergrößerung mit Eigenfett auch mehrfach durchführen lassen?

Ein solches ist ohne weiteres möglich und medizinisch ohne Bedenken. Zwar hält eine von uns durchgeführte Brustvergrößerung für ein ganzes Leben, aber manche Frauen haben auch den Wunsch, ihre Brust schrittweise vergrößern zu wollen • Hat eine Brustvergrößerung mit Eigenfett Einfluss auf meine Stillfähigkeit? In der Regel nicht, es sei denn man lässt die Operation durch einen unerfahrenen Operateur durchführen. Bei solchen ist es schon vorgekommen, dass während der Operation die Milchgänge so stark verletzt wurden, dass die Stillfähigkeit beeinträchtigt wurde. Sowohl Dr. Alamouti als auch sein Team verfügen über langjährige Erfahrung und eine auf der Grundlage unzähliger Operationen gewonnen Routine.

• Muss ich für eine Brustabsaugung mit Eigenfett übergewichtig sein?

Dieses ist eine oft gestellte Frage, da eine Reihe der Frauen, die mit dem Wunsch nach einer Brustvergrößerung zu uns kommen, durchaus nicht übergewichtig sind. Allerdings ist Übergewicht auf keine Weise eine Voraussetzung für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett: Zwar müssen eine gewisse Mengen an Fettdepots vorhanden sein um diese dann absaugen zu können, aber in der Regel besitzt jeder Mensch an den verschiedensten Stellen seines Körpers zumindest kleine Fettpolster, die abgesaugt und für die Brustvergrößerung verwendet werden können. Extrem schlanken Frauen raten wir, vorher ein wenig zunehmen, bevor sie die Fettabsaugung mit Eigenfett für eine anschließende Brustvergrößerung durchführen lassen wollen.

• Wird infolge einer Brustvergrößerung mit Eigenfett eine Mammographie durch eine Verkalkung beeinträchtigt?

So wie bei jeder Brustoperation entstehen auch einer Brustvergrößerung mit Eigenfett im Bereich der inneren Narben Verkalkungen. Solche sind bei unserer Operationstechnik jedoch äußerst gering und von einem erfahrenen Radiologen sehr gut von anderen Verkalkungen zu unterscheiden. Wir empfehlen allerdings unseren Patientinnen, kurz vor der Operation eine Ultraschalluntesuchung oder Mammographie durchführen zu lassen um einen späteren Vergleich zu erleichtern.

• Was muss ich nach der Operation einer Brustvergrößerung mit Eigenfett beachten?

In den ersten 3 Wochen nach der Operation ist es ratsam, einen bügellosen, stützenden BH zu tragen. Darüber hinaus empfiehlt es sich an der Stelle Kompressionswäsche zu tragen, an der das Eigenfett abgesaugt worden ist. Gleichfalls sollten in den ersten Wochen starke körperliche Anstrengungen sowie intensiver Sport vermieden werden. Auf Sauna und Solarien sollte für acht bis zehn Wochen verzichtet werden. Leichte körperliche Tätigkeiten kann man jedoch bereits nach einigen Tagen wieder aufnehmen.

• Wie sieht die Nachsorge aus?

Nach ca. 7 Tagen erfolgt ein Verbandwechsel und Fädenentfernung. Dabei wird auch das Spezialtape entfernt, das die Haut nach oben strafft. Optional bieten wir eine spezielle Nachbehandlung an. Dass sich in den ersten Tagen und Wochen nach dem Eingriff die Brust gespannt anfühlen wird, ist kein Grund zur Besorgnis. Dieses ist darauf zurück zu führen, dass sich Haut und Brustgewebe erst an dem neuen Volumen anpassen müssen.

• Wann kann ich das Endergebnis sehen?

Das Ausmaß der Vergrößerung ist zu einem großen Teil in der Regel bereits nach 4 Wochen sichtbar. Um das gewünschte Endergebnis sehen zu können, muss man sich allerdings ca. sechs bis zwölf Monate gedulden.

• Bedarf es für die Durchführung einer Brustvergrößerung mit Eigenfett einer großen ärztlichen Erfahrung?

Ja, auf jeden Fall. Dieses gilt insbesondere dann, wenn es sich um eine solch erfolgreiche OP-Technik handelt, wie sie bei uns durchgeführt wird. Dr. Dr. Alamouti und sein Team stehen auch bei Brustvergrößerungen mit Eigenfett für Kompetenz und hohes fachärztliches Können. Sie haben noch weitere Fragen? Gerade vor schönheitschirurgischen Eingriffen hat „frau“ eine Vielzahl von individuellen Fragen. Sollten wir eine solche in unserem vorgenannten Fragen / Antwort Katalog nicht beantwortet haben, so haben Sie selbstverständlich die Gelegenheit, auch weitere Fragen in einem persönlichen ersten Beratungsgespräch zu stellen. Auch bereits hier aufgeführte Fragen beantwortet Ihnen das ärztliche Experten-Team der Praxis-Clinic Dr. Alamouti in dem Beratungsgespräch gerne noch ausführlicher. Für uns ist es wichtig, dass Sie vor dem Eingriff über alle Ihre diesbezüglichen persönlichen Wünsche und Erwartungen gesprochen haben. Bitte stellen Sie alle Fragen, die Sie einer Brustvergrößerung mit Eigenfett haben.

Informationen stammen von http://www.dariusalamouti.de/brustvergroesserung-mit-eigenfett/

sehen-heisst-erlebe-sehkraft-min

sehkraft Referenzzentrum WaveLight

Aufgrund seiner Qualifikation ist sehkraft bereits seit Jahren internationales Referenzzentrum für WaveLight, Alcon, AcuFocus und ifa systems, den Technologie- und Marktführern im Bereich der Ophthalmologie. Wir stehen im regen Erfahrungsaustausch mit den Entwicklungsabteilungen und dem Marketing.

 

Kern dieser Beziehung sind zum einen die aktive Produktentwicklung und zum anderen die Aus- und Weiterbildung von internationalen Augenärzten. So haben wir beispielsweise wesentlich zur Zulassung des WaveLight ALLEGRETTO Excimer Lasers durch die amerikanische Food and Drug Admininstration (FDA) beigetragen. Die für die Zulassung verwendeten Nomogramme basieren auf unseren Daten. Auch der WaveLight CONCERTO und die REFRACTIVE SUITE wurden ebenfalls in enger Kooperation mit uns entwickelt.

Diese Funktion als Referenzzentrum in Berlin garantiert uns einen kontinuierlichen Zugriff auf modernste Technologien und einen permanenten Innovationsvorsprung vor anderen operativen Zentren.

 

Qualitätsstandards

Wir engagieren uns schon seit Jahren für die Festlegung und Kontrolle von Qualitäts- und Sicherheitsstandards im Bereich der refraktiven Chirurgie, um Patienten objektive Entscheidungskriterien an die Hand zu geben. Wir sind Gründungsmitglied von „Leading Eye Clinics“, einem internationalen Zusammenschluss von hochkarätigen Augenkliniken, die es sich zum Ziel gesetzt haben unabhängig von Universitäten und Industrie, einen internationalen Qualitätsstandard zu etablieren, der sich nur über die Ergebnisqualität definiert. Außerdem sind wir als „Leading Hospital of the World“ und mit dem Visudoc Qualitätssiegel ausgezeichnet und nach DIN EN 9001:2008 und QEP zertifiziert.

 

„UNSERE ENTWICKLUNGSARBEIT GARANTIERT UNSEREN INNOVATIONSVORSPRUNG.“

 

Vertrauen unserer Patienten

Mehr als 35.000 Patienten haben uns bis heute ihr Vertrauen geschenkt. Aufgrund unseres Leistungsspektrums genießen wir im Spitzensport eine besondere Stellung. Immer mehr Athleten sind sich der Auswirkungen eines perfekten Sehvermögens auf ihre Leistungsfähigkeit bewusst und setzen auf unsere Kompetenz. Unter Ihnen Michael Greis, Tobias Angerer, Jochen Behle, John Kostecki, Jonas Reckermann, Katrin Holtwick und Ilka Semmler, um nur einige zu nennen.

Als offizieller Partner der „PGA of Germany“ haben wir bereits viele Paying- und Teaching-Pros gelasert.